Santiago de Chile…

Santiago de Chile…

… eine moderne Großstadt – Nach soviel Natur und Wasserfällen freuen wir uns auf Santiago. Wir erreichen die Hauptstadt Chiles gegen Mittag und finden dank iOverlander einen zentrumsnahen, bewachten Parkplatz, wo wir gegen Trinkgeld auch schlafen dürfen. Mit der Metro geht’s in die Stadt direkt zum Plaza de Armas. Der Mittelpunkt der Stadt ist gesäumt …

Herrliche Aussichten und más Saltos…

Herrliche Aussichten und más Saltos…

…werden durch Nebel und erschreckende Tierchen getrübt – Wasserfall, Einbruch und Mine – wir brauchten nen Tag Pause an ner Tankstelle um mal wieder alles auf die Reihe zu kriegen. Wir verlassen die Tanke und kommen in das Maule-Tal. Eine bekannte Region für chilenischen Wein und Epizentrum des 8,8-starken Erdbebens von Februar 2010, dessen Folgen man …

Salto del Laja, Kohleminen und ein Einbruch…

Salto del Laja, Kohleminen und ein Einbruch…

… in Los Ángeles, Lota und Concepción – Wir verlassen die Seenregion rund um den Vulkan Villarrica und sind zurück auf der Panamericana. In Temuco machen wir einen Mittagsstopp und probieren Pastel de Choclo, ein typisch chilenischer Auflauf aus gemahlenem Mais mit Fleisch, gekochtem Ei und einer Olive. Anschließend klappern wir die ganze Stadt ab, immer …

Die Insel Chiloé…

Die Insel Chiloé…

… und seine UNESCO-Kirchen – Von Puerto Varas starten wir immer weiter auf der Ruta 5 nach Süden bis nach Pargua, wo wir mit der Fähre nach Chacao, Chiloé übersetzen. Chiloé ist die zweitgrößte Insel Chiles und fast immer in Nebel gehüllt. Über Ancud geht’s zur Westküste der Insel und dann am Strand entlang bis Puñihuil. …